Klassenlager 6. Klasse Müller und Braun

Montag: Anreise

Um 9 Uhr sind die Klassen Braun und Müller auf den Zug von Bülach nach Zürich HB gefahren. Dann sind wir vom Zürich HB nach Bern gefahren und dann noch nach Kandersteg.
Von Kandersteg sind wir nachher in einer kleinen Bahn hinauf gefahren. Aus der Bahn sahen wir schon einen kleinen Teil der Gemmi. Wir wanderten die Gemmi hinauf. An einigen Stellen war es sehr steil und die Felsen die wir sahen waren riesig. Doch am Ende waren wir alle heil und erschöpft bei der Bahn angekommen. Es war ein tolles Gefühl!
Als wir von der Seilbahn hinunterschauten, sahen wir schon nach Leukerbad herunter. Wir gingen dann gleich zum Haus und dann mussten wir auch schon unsere Koffer holen und in unsere Zimmer gehen. Als wir am Abend einschliefen, hatten alle ein gutes Gefühl.

Sophie

Dienstag: Pfynwald

Wir sind von Leukebad zur Bushaltestelle etwa 10 Minuten gelaufen. Dann kam der Bus an und wir sind alle eingestiegen. Wir fuhren nach Leuk und dann sind wir etwa 15 Minuten zum Pfynwald gelaufen. Weiter ging es zu einem Fluss, der Illbach heisst. Und dort mussten wir verschiedene Aufgaben lösen.

Benedetta

Bei der ersten Aufgabe mussten wir eine Überflutung von Schlamm und Steinen nachstellen. Dazu hatten wir ein langes, breites, metallenes, offenes Rohr, eine grüne Giesskanne, Schaufeln und Schüsseln. Die Schaufeln haben wir dazu benutzt um Sand, Erde und Steine auszugraben. Danach haben wir den Schutt auf einen Haufen in die Röhre getan, dann Wasser mit der Giesskanne darauf gegossen und dadurch eine Lawine aus Schlamm und Steinen erzeugt.

Charline und Tabea

Als wir zurück kamen von den Aufgaben, setzten wir die erhaltenen Zettel zusammen. Es erzählt, wo der Schatz zu finden ist. Es war nordöstlich. Der Zettel erzählte folgendes: "finde den Grunnen hinter den alten Gebäuden. Von da mache 10-12 Schritte Richtung Osten und finde die grosse Birke. Schaue nach Norden, rechts vom Gebäude und gehe bis zum grossen Felsbrocken. Beim 2. Felsbrocken drehe dich nach rechts und gehe bis zum Schild "Gefahr". Suche eine Grube mit einem darüber gelegenen Baum.
Bravo, du hast den Schatz gefunden, es ist da!" Leider hatte es nur Stifte darin.

Lazar und Philippe

Mittwoch

Wir wanderten heute 6 Stunden. Wir nahmen um  9 Uhr den Car nach Fiesch. Die Seilbahn hoch auf die Fiescheralp, dort dann ums Eggishorn.
Wir machten mehrere Pausen, da wir nicht so fit waren. Wir liefen weiter zum Aletschgletscher und machten eine Mittagspause. Wir liefen am Aletschgetscher ziemlich lang entlang. Wir mussten die ganze Zeit in einer Einerkolonne gehen. Später mussten wir nur noch runter laufen. Anschliessend konnte wir im Coop was zu knabbern kaufen.
Danach nahmen wir die Seilbahn bis zur Station Bettmeralp, stiegen in den Car ein und waren froh, endlich sitzen zu können.

Megan

Megan: Heute redete ich in der Kolonne mit Jeremy und Gian, doch sie fast nie mit mir.

Bora: Heute war es sehr lustig und spannend.

Meryl: Ich fand es sehr lustig und anstrengend.

Adrian: Ich fand es sehr toll das wir klettern durften.

Tim: Ich fand den Tag anstrengend.